Unternehmensgeschichte

Unternehmensgeschichte

 
 

1991

Joint-Venture zwischen LuK und Barmag (zukünftig BarLuK).

Übernahme des Automotive-Hydraulikbereichs Vickers. Später erfolgt die Umbenennung in LuK Fahrzeug-Hydraulik (Abb.).

Das erste Elektronische Kupplungsmanagement wird für BMW Alpina geliefert.

 

1992

Eröffnung des LuK Werkes in Sasbach.

 

1993

Übernahme BarLuK zu 100 Prozent (heute LuK Automobiltechnik in Hückeswagen).

Das Franchisesystem AUTOMEISTER wird eingeführt. Alle Aspekte eines modernen Kfz-Werkstattbetriebes werden mit diesem System abgedeckt (Abb.).

 

1994

Gemeinsam mit einem Fahrzeughersteller entwickelt LuK Bauelemente für ein CVT-Getriebe bis zu 300 Nm.

 

1995

Gründung LuK Korea.

AS entwickelt das PARTSLIFE-Konzept (Entsorgungssystem für die Kfz-Branche).

 

1996

Gründung Beijing (LuK) Liaison Office in China.

Joint-Venture zwischen Rane und LuK (Rane LuK Clutch Ltd.) in Indien.

Gründung LuK Savaria in Ungarn (Produktionsbeginn Ende 1997)(Abb.).

 

Die LuK SAC (Self Adjusting Clutch) reduziert die Pedalkräfte und erhöht die Lebensdauer bei Schaltkupplungen.

 

1997

Das LuK EKM, das weltweit kompakteste automatische Kupplungssystem, geht in der A-Klasse von Mercedes in Serie.

Sämtliche LuK Werke sind nach ISO 9001 bzw. QS 9000 zertifiziert (Abb.).

Im LuK Werk Wooster in Ohio, USA, geht der erste LuK-Wandler für Leicht-Lkw in Serie.

 

1998

Übernahme von Kongsberg TechMatic in England und Norwegen.

Gründung der AS Divisions in Spanien, Großbritannien, USA, Brasilien, Mexiko (Abb.), Südafrika, Polen, Russland und der tschechischen Republik.

 

1999

Eröffnung des LuK Werks in Bußmatten. Die Abbildung zeigt die Grundsteinlegung im Jahre 1998.

 

Übernahme von Holzhäuser, Deutschland, heute LuK Truckparts in Kaltennordheim.

 

Gründung LuK AS in Argentinien.

Eröffnung LuK Leamington in Großbritannien.

Neubau der Gießerei Fundicao LuK in Mogi Mirim, Brasilien (Abb.).

 

LuK präsentiert die CVT-Komponenten für hohe Drehmomente: LuK Kette, Scheibensätze und Hydraulik. Mit dem neuen Audi multitronic® geht das erste effiziente CVT-Getriebe für mehr als 300 Nm in Serie.

 

2000

LuK übernimmt von INA die Produktion von Ausrücksystemen.

 

Eröffnung des LuK Werkzeugbaus in Kappelrodeck.

 

Im Opel Corsa geht das LuK automatisierte Schaltgetriebe als easytronic® in Serie - eine technische Weltpremiere.

 

Auf der Automechanika wird der Innovationspreis der Messe Frankfurt verliehen. Als einer der beiden Gesamtsieger (mit einem Gruppensieg im Produktbereich "Automobiltechnik/ Mechanik" für die CVT Komponenten) darf LuK diese Auszeichnung entgegen nehmen.