PUBLIKATIONEN
 

Kolloquien | 1998-03
06. LuK Kolloquium 1998

 
 

Kolloquien | 2006-05
2006_02 - Kupplung und Ausrücksystem
(8. LuK Kolloquium 2006)

 
 

Kolloquien | 2006-05
2006_10 - Elektromotorische Aktorik für Doppelkupplungsgetriebe
(8. LuK Kolloquium 2006)

 
 

Broschüre | 2012-05
LuK Schadensdiagnose PKW
Leitfaden für die Beurteilung von Störungen am Kupplungssystem

 
Kupplungssysteme

Ausrücksysteme

Hinsichtlich des Fahrkomforts wird das Gesamtsystem Kupplung und Betätigung vom Fahrer nach den Kriterien einwandfreies Trennverhalten, betätigungsfreundliche Kraft-Weg-Charakteristik am Pedal, geräusch- und vibrationsfreier Betätigungsvorgang sowie angenehmes Modulationsverhalten bei Anfahr- und Schaltvorgängen bewertet. Das gesamte System vom Pedal zur Kupplung muss bei allen Betriebszuständen funktionieren und ein optimales Zusammenspiel mit den anderen Fahrzeugkomponenten gewährleisten. Die Betrachtung der gesamten Funktionskette erfordert sinnvoll aufeinander abgestimmte Teilfunktionen des Kupplungssystems. Beim Betätigen des Kupplungspedals spürt der Fahrer subjektiv die Reaktion des Kupplungssystems. Für die Erfüllung der Vorgaben am Kupplungspedal werden die Bauteile des Kupplungssystems hinsichtlich Reibung, Steifigkeit und Übersetzung abgestimmt. Das LuK Produktportfolio umfasst alle Elemente für die Betätigung manueller Schaltgetriebe vom Geberzylinder bis zum Nehmerzylinder, mechanische Hebelsysteme mit Ausrücklager, hydraulische Ausrücker für Hybridantriebe und Einrücksysteme für nasse und trockene Doppelkupplungsbetätigung.