SERVICE
 

Fact Sheet XXL WEC Bahrain 2017

 
KONTAKT

Jörg Walz
Leiter Kommunikation und Marketing Automotive

Schaeffler Technologies AG & Co. KG
Herzogenaurach

Tel.  +49  9132 82-7557
Jörg Walz

 

Jakub Fukacz
Kommunikation und Marketing Automotive
Schaeffler Technologies AG & Co. KG
Herzogenaurach

Tel.  +49  9132 82-8286
jakub.fukacz@schaeffler.com

WEITERE INFORMATIONEN

Folgen Sie uns auf Twitter @schaefflergroup und verpassen Sie keine aktuellen Pressemitteilungen und News.

2017-11-15 | Herzogenaurach

FIA WEC Bahrain

Schaeffler und Porsche reisen als Weltmeister zum WEC-Finale


Das Saisonfinale der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) am 17./18. November in Bahrain nehmen Schaeffler und Porsche als frischgebackene Weltmeister in Angriff.

Noch ist zwar ein Rennen der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) 2017 zu absolvieren – das große Ziel haben Schaeffler und Porsche aber bereits vorzeitig erreicht: Beim vergangenen Event in Shanghai reichte Earl Bamber, Timo Bernhard und Brendon Hartley ein zweiter Rang, um vorzeitig den WM-Titel in der WEC-Fahrerwertung zu gewinnen. Bei einem Vorsprung von 42 Zählern ist das Trio nicht mehr einzuholen. In der Herstellerwertung sind Schaeffler und Porsche ebenso nicht mehr vom ersten Gesamtrang zu verdrängen. Damit gewannen beide Unternehmen zum dritten Mal in Folge nach 2015 und 2016 beide WM-Titel.

Zum Saisonfinale 2017 reist der WEC-Tross nach Bahrain. Das letzte Saisonrennen wird auf dem 5,412 Kilometer langen Bahrain International Circuit ausgetragen. Der Grand-Prix-Kurs im Westen des Inselstaates ist bereits seit der WEC-Debütsaison 2012 fester Bestandteil des Kalenders. Bei drei Starts zwischen 2014 und 2016 feierten Schaeffler und Porsche 2015 einen Sieg.

In der Motorsportszene ist die WEC als ein besonders hartes und zugleich ideales Testlabor für innovative Antriebstechnologien bekannt. Ein passendes Umfeld für ein Unternehmen wie Schaeffler, das in der Entwicklung von Hybridsystemen für Serienfahrzeuge Pionierarbeit leistet. Der Porsche 919 Hybrid, der in der Königsklasse LMP1 zum Einsatz kommt, wird sowohl verbrennungsmotorisch als auch elektrisch angetrieben.

Für Schaeffler ist die Motorsportsaison 2017 mit dem WEC-Lauf in Bahrain beendet. Aber nur zwei Wochen später (2./3. Dezember) geht es für den Technologiekonzern mit dem Auftakt zur Formel E 2017/2018 in Hongkong weiter. In der innovativen Elektrorennserie ist Schaeffler seit der Debütsaison 2014/2015 engagiert. Das Team Audi Sport ABT Schaeffler gewann mit Fahrer Lucas di Grassi 2017 den Fahrertitel.


Infomaterial:

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren